Unsere Leistungen

Neben den standardmäßigen Leistungen einer Tierarztpraxis wie z.B. Impfungen, Allgemeine Behandlungen, Vorsorgeuntersuchungen und Prophylaxemaßnahmen bieten wir folgende spezielle Leistungen:

EIGENES PRAXISLABOR

EIGENES PRAXISLABOR
  • klinische Chemie / Organprofile
  • Blutbild (Hämatologie)
  • Mikroskopische Diagnostik
  • diverse Schnelltests (z.B. Parvo, Giardien, Leukose usw.)
  • Urin- und Kotuntersuchungen
  • für aufwändige Untersuchungen, die nicht vor Ort durchgeführt werden können, werden die Proben täglich von einem Kurier in ein tiermedizinisches Speziallabor gebracht

DIGITALES RÖNTGEN

DIGITALES RÖNTGEN
  • Wir sind eine zugelassene Röntgenstelle des SV (Schäferhundverein) auf Hüftgelenks- (HD) und Ellenbogengelenksdysplasie (ED)
  • exzellente Bildqualität für alle Körperregionen
  • Optimierung bei der radiologischen Diagnostik auf Grund seiner besonderen Bildbearbeitung
  • deutlich geringere Strahlenbelastung für den Patienten durch die Einsparung der Röntgendosis
  • Zuchtuntersuchungen (HD/ED/OCD/Spondylose/Keilwirbel)

CHIRURGIE MIT INHALATIONSNARKOSE

  • eine besonders sichere und schonende Narkoseform
  • es können alle Weichteil-OPs und Osteosynthesen (Knochenchirurgie) bei uns durchgeführt werden
  • Beispiele für Weichteilchirurgie: Kastrationen (auch bei kleinen Heimtieren), Magen-Darm-Operationen, Harnblasen-OPs (z.B. Entfernung von Blasensteinen), Hernien (z.B. Nabelbruch), Tumor-OPs
  • Beispiele für Knochen- und Gelenkchirurgie: Kreuzbandriß, Patellaluxation, Femurkopfluxation, Frakturversorgung

PHYSIOTHERAPIE

PHYSIOTHERAPIE
  • Unterwasserlaufband
  • Reizstrom / Tens
  • Massagen
  • aktive und passive Bewegungstherapien
  • Wärme- und Kälteanwendungen
  • Lymphdrainage
  • Manuelle Therapie
  • Gelenkfunktionsüberprüfung
  • Patientenbezogene Therapiekonzepte

OPHTHAMOLOGIE (Augenheilkunde)

OPHTHAMOLOGIE (Augenheilkunde)
Diagnostik:
  • Ophthalmoskopie (direkt und indirekt)
  • Bestimmung der Tränenflussmenge
  • Untersuchung des Tränenfilms
  • Untersuchung der tränenableitenden Wege

Operationen:
  • Rolllider (Entropium / Ektropium)
  • mediale Kanthusplastik bei brachycephalen Rassen
  • Korrektur einer zu großen Lidspalte
  • Lidverletzungen / Lidplastiken / Tumorentfernung
  • Distichien / ektopische Zilien
  • Nickhautdrüsenvorfall ( Cherry Eye)
  • Tränenpunkteröffnung, -spülung
  • Entfernung von Fremdkörpern aus dem Tränensack
  • Hornhautoperationen (Ulcera, Sequester, Nickhautschürze)
  • Entfernung des Augapfels

ENDOSKOPIE MIT KAMERA UND MONITOR

  • Rhinoskopie
  • Videootoskopie

GOLDIMPLANTATION

ist eine schonende Dauerhilfe für Schmerzpatienten mit chronisch schmerzhaften Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen. Das Gold wirkt permanent und ein Tierleben lang, sodass die Langzeitprognose für Arthrosepatienten äußerst positiv ist.

Was ist die Goldimplantation?

Die Goldimplantation ist eine alternative minimalinvasive Methode zur Behandlung von schmerzhaften Gelenkserkrankungen und der juvenilen idiopathischen Epilepsie.Die Methode wurde in den 70er Jahren in den USA von DVM Terry E. Durkes entwickelt und seither an tausenden Hunden in den USA, Dänemark, Schweiz, Österreich und Deutschland durchgeführt.

Die Implantate bestehen aus 24karätigem Gold- oder Platindraht, in Längen von 1-3mm geschnitten.Bei der Goldimplantation werden zum einen durch die Stimulation von Akupunkturpunkten körpereigene, Schmerz regulierende Stoffe (Endorphine) vermehrt ausgeschüttet. Dadurch wird die Schmerzschwelle im Körper hochgesetzt. Des weiteren bewirkt das Gold eine Regulierung des pH-Wertes im entzündeten Gewebe.

Die Wirkung des Goldes besteht ein Tierleben lang und fachgerecht angewendet hat die Goldimplantation keinerlei Nebenwirkung!

Indikationen für eine Goldimplantation!

Arthrosepatienten
grundsätzlich gibt es keine Lokalisationseinschränkungen; es kann jedes Gelenk, ob klein oder groß (Zehengelnke bis Hüftgelenke) behandelt werden

Wirbelsäulenpatienten
-Verhinderung von chronisch rezidivierenden Bandscheibenproblemen, auch bei Mißbildungen wie Keilwirbel etc.
-Cauda Equina Syndrom (Verringerung der Schmerzhaftigkeit bei ggr. neurologischen Defiziten)
-Spondylosepatienten

Juvenile Idiopathische Epilepsie
-Studien belegen eine ca. 70%ige Erfolgschance zur Verbesserung der epileptiformen Situation

Kontraindikationen für eine Goldimplantation!

-individuell sehr alte oder stark übergewichtige Tiere
-akut entzündliche Prozesse
-bekannte Tumorerkrankungen
-Patienten mit ausschließlich chirurgischer Indikation; z.B. Frakturen, OCD etc.


Wie wird die Goldimplantation durchgeführt?

Zu allererst bedarf es einer genauen klinisch-orthopädischen Untersuchung
-Gangbildanalyse
-Manuelle Untersuchung mit Abtasten von Trigger- und Akupunkturpunkten
-gezielte Röntgendiagnostik

Nach der Befundung werden die Körperpunkte (Implantationsstellen), in die die Golddrahtstücke verbracht werden sollen, festgelegt. Davon ist der Erfolg der Goldimplantation maßgeblich abhängig. Der Eingriff wird unter einer schonenden (auch für ältere Patienten gut verträglichen) Sedation durchgeführt. Mit Hilfe einer Hohlnadel werden die Goldimplantate an die ausgewählten Körperpunkte unter sterilen Bedingungen plaziert. Nach der OP kann das Tier sofort wieder laufen. Dies sollte in den ersten 14 Tagen nach dem Eingriff an der Leine erfolgen. Da es sich um einen minimalinvasiven Eingriff handelt, bedarf es keiner Wundnachsorge. Massagen können sich unter Umständen zusätzlich positiv auf die Muskulatur auswirken. Die Gold- oder Platinstückchen wachsen in das Gewebe ein und verbleiben an den Punkten ein Leben lang ohne im Körper zu wandern.

Gerne beraten wir Sie ausführlicher in unserer Praxis!

KARDIOLOGIE

Herz- Kreislauf-Erkrankungen sind ein häufiger Vorstellungsgrund in unserer Tierarztpraxis. Eine frühzeitige Erkennung und richtige Behandlung einer Herzerkrankung kann das Leben Ihres Tieres deutlich verlängern und dabei auch die Lebensqualität verbessern.

Erste Symptome für eine Herzerkrankungkönnen sein:
  • allgemeine Schwäche, Schnelle Ermüdung, Bewegungsunlust
  • nächtliche Unruhe
  • Husten und / oder Kurzatmigkeit
Um eine Herzerkrankung frühestmöglich zu erkennen, bieten wir Ihnen folgende Untersuchungsmöglichkeiten in unserer Praxis an.

Auskultation:
Im Rahmen der allgemeinen Untersuchung wird das Herz ganz genau abgehört. Dabei können sogenannte Herzgeräusche (sofern vorhanden) schon gehört werden, dies ist vor allem bei Klappenundichtigkeiten der Fall. Aber auch eventuelle Rhythmusstörungen können gehört werden.

Echokardiographie (Herzultraschall):
Unterstützt durch eine Kardiologin bieten wir regelmäßig (Terminvereinbarung notwendig!) Ultraschalluntersuchungendes Herzens unter Einsatz eines High-End-Ultraschallgerätes mit Farbdoppler in unserer Praxis an. Damit entfallen für Sie Überweisungen und damit verbundene Fahrtwege.
Der Herzultraschall gehört zu den Standarduntersuchungsverfahren zur Diagnose und Kontrolle unterschiedlicher Herzerkrankungen. Mit der Echokardiographie lassen sich Aussagen zur Größe des Herzens, der Wandstärke, Beweglichkeit und Funktion des Herzens und seinen Klappen machen.

EKG (Elektrokardiographie):
Diese Untersuchungsform misst die Ströme (Reizbildung und Erregungsleitung) des Herzens. Mit Hilfe eines EKGs können v.a. Herzrhythmusstörungen, aber auch Herzvergrößerungen und Fehlbildungen diagnostiziert werden.

Blutdruckmessung:
Die Blutdruckmessung ist ein wichtiger Baustein der Herz-Kreislaufuntersuchung. Blutdruck wird bei Hund und Katze entweder am Vorderbein, Hinterbein oder am Schwanz gemessen.

Alle genannten Untersuchungsformen sind völlig schmerzfrei und werden ohne Ruhigstellung oder Narkose vorgenommen.

(DIODEN-)LASER

  • gewebeschonende Weichteilchirurgie
  • Wundbehandlung
  • Laserakupunktur

PEDIATRIE & GERIATRIE

  • spezielle Vorsorgeprogramme für Welpen und Senioren

ERNÄHRUNGSBERATUNG

  • Verkauf von Futter und speziellen Diäten

DERMATOLOGIE

Zu Beginn ist es fast immer ein Juckreiz, übermäßiger Haarausfall oder ein Pickelchen.
Die Ursachen dafür sind sehr verschieden....

  • Parasiten (z.B.Flöhe, Milben ect.), Bakterien, Pilze, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Tumorerkrankungen, Endokrinopathien, u.v.m.

Die Ursachenforschung ist manchmal frustierend für alle Beteiligten, aber notwendig um die Grunderkrankung zu therapieren.

In unserer Praxis bieten wir folgende diagnostische Möglichkeiten an:

  • Hautgeschabsel / Klebestreifenabklatsch
  • Ohrtupferproben / Bakterienkulturen
  • Woodsche Lampe / Pilzkulturen
  • Biopsien / Zytologie / FNA
  • Serologie / Allergietest

Wir verfügen außerdem über ein Wasch- und Frisiersalon für die Vierbeiner. Gerne können Sie für die Fellpflege und/oder zum Scheren einen Termin vereinbaren.